.

.

Nationalpark Doi Inthanon – Willkommen in Thailands luftigsten Höhen

Gut 100 Kilometer von Chiang Mai liegt mit dem Nationalpark Doi Inthanon einer der wichtigsten Nationalparks von ganz Thailand. Den Namen trägt der Park aufgrund des gleichnamigen Berges, welcher das Zentrum des Parks bildet. Mit über 2500 Metern Höhe ist der Doi Inthanon nicht nur ein besonders imposanter Berg, sondern auch gleichzeitig die größte Erhebung auf dem ganzen Gebiet der thailändischen Nation. Auch rundherum ist der Nationalpark Doi Inthanon von Bergen umgeben und bildet somit das grüne Juwel inmitten einer aufregenden Gebirgslandschaft. Gleichzeitig ist der Park auch die Quelle von vielen Flüssen, die sich von hier quer den Weg durch die Ländereien Thailands bahnen.

Doi Inthanon wird aufgrund seiner schieren Größe auch als „Dach von Thailand“ bezeichnet, was sich aber nicht nur durch die Höhe, sondern auch durch ein sehr eigenwilliges Klima ausdrückt. Im Gegensatz zum Rest des direkten Umlands ist es im Nationalpark aufgrund der leicht erhöhten Lage oft deutlich kühler als in den angrenzenden Gebieten. In den kalten Jahreszeiten ist es gut möglich, dass die Temperaturen unter den Nullpunkt rutschen, weshalb auch warme Kleidung Teil des Gepäcks sein sollte, wenn man den Nationalpark besucht. Viele unterschätzen die gewaltigen Temperaturunterschiede zwischen dem Doi Inthanon und des Umlands. Die Luftfeuchtigkeit ist wie auch im Rest von Thailand sehr hoch.

 

Flora & Fauna der besonderen Art im Nationalpark Doi Inthanon

Aufgrund der bereits erwähnten charakteristischen Temperaturen innerhalb des Nationalparks, hat sich rund um den Doi Inthanon eine ganz eigene Flora & Fauna entwickelt, die im starken Kontrast zu dem steht, was man sonst aus Thailand kennt. Insbesondere eine Betrachtung der Wälder innerhalb des Parks zeigt das: Hier finden sich viele Baumarten, die man sonst eher in westlichen oder gar nordischen Gefilden vermutet. Neben Eichen sind es vor allem die Kiefern, die den Besucher ins Staunen versetzen. Dank der Mischung aus kälteren Temperaturen und einer trotzdem sehr hohen Luftfeuchtigkeit finden sich im Nationalpark Doi Inthanon auch sehr viele und teilweise seltene Moosarten. Auch die Tierwelt ist im Nationalpark Doi Inthanon noch durch einen starken Variantenreichtum geprägt. Von Hirschen über Ziegen bis hin zu Tigern tummelt sich hier eine große Bandbreite von unterschiedlichen Gattungen. Zwar braucht man als Besucher viel Glück um einen Blick auf eines der Tiere zu erhaschen, doch die Chancen darauf eine der Ziegen oder der Hirsche zu sehen ist verhältnismäßig groß.

 

Wasserfälle bewundern im Nationalpark Doi Inthanon

Der Nationalpark Doi Inthanon erfreut sich auch aufgrund einer anderen Attraktion noch eines stetig wachsenden Besucherandrangs: Rund um den höchsten Berg Thailands gibt es eine große Zahl bildhübscher Wasserfälle, die sowohl Touristen als auch Einheimische regelmäßig ins Staunen versetzen. An erster Stelle muss an dieser Stelle der Wasserfall Mae Ya genannt werden, welcher die Wassermassen aus über 250 Metern ins Wasserbasin sprudeln lässt. Der Nationalpark Doi Inthanon ist für jeden Besucher von Chiang Mai eine Reise wert. Dank einer verhältnismäßig kurzen Anfahrt von knapp über einer Stunde ist der Park auch ohne große Organisation schnell erreichbar.

Wer die Fahrt auf sich nimmt, wird von einer beeindruckenden Natur- und Tierwelt, dem höchsten Berg Thailands sowie den schönsten Wasserfällen belohnt, die das Land zu bieten hat.

 

Stadtplan vom Nationalpark Doi Inthanon in Chiang Mai

 

 

.

.


Wat Sri Suphan
Der Tempel mit
seinen Besonderheiten.


Wat Chedi Luang
Hier weiterlesen und mehr erfahren.


Berg Doi Suthep
Informationen zum Berg Doi Suthep


Loi Krathong
Das Festival Loi Krathong erleben


Thailändische Küche
Thailändische Küche erleben und genießen


KontaktImpressumReiseblogsReiseportale