.

.

Loi Krathong – Willkommen beim Fest der Lichter

Die Thailänder verstehen es zu feiern: Zu den großen Festlichkeiten des Jahres und auch auf Stadt- oder Blumenfesten verwandeln sich die Städte Thailands regelmäßig in wahrlich malerische Landschaft, welche reich geschmückt und verziert sowohl für die Einwohner als auch für Besucher zu kleinen Paradiesen werden. Das große Lichterfest Loi Krathong bildet da absolut keine Ausnahme: Im Gegensatz zu einigen anderen Festen wird Loi Krathong in ganz Thailand gefeiert. Das Datum variiert von Jahr zu Jahr, dabei richtet sich das Austragungsdatum doch nach dem sogenannten thailändischen Lunisolarkalender, in dessem 12. Monat dann am Tag des Vollmands das Lichterfest ausgetragen wird.

Im Mittelpunkt des Loi Krathongs stehen übrigens kleine Floße, was wenig überraschend ist, wenn Loi Krathong doch genau das heißt - „Schwimmendes Floß“. Die Einwohner Thailands werden pünktlich zu Loi Krathong zu kleinen Bastlern und entwerfen in liebevoller Kleinarbeit kleine Boote, die auf den Seen und Flüssen ausgesetzt werden. Jeder beteiligt sich daran, doch insbesondere bei Paaren, die ihre Liebe mit dem gemeinsamen Bauens eines Floßes unterstreichen als auch bei Vereinen und Firmen ist diese Tätigkeit sehr beliebt, und so gibt es auch Wettbewerbe, die der gewinnt, der das schönste Krathong entworfen hat. Gebaut werden die Krathongs übrigens aus Teilen der Bananenstaude oder – noch kreativer – aus Brotteig.

 

Loi Krathong – Kulinarisch und optisch ein Hochgenuss

Noch wichtiger als das Boot selbst ist jedoch sein Schmuck, werden doch alle Boote reich verziert. Blumen, Räucherstäbchen und vor allem Lichtquellen wie Kerzen oder Teelichter sind dabei die wichtigen Elemente. Einmal das reflekteriende Licht der Boote im Wasser während des Loi Krathongs sehen – das ist für viele Besucher Thailands ein nur allzu verständlicher Traum. Die Idee hinter dem Bau der Krathongs ist übrigens dem von Abfeuern von Silvesterknallern sehr ähnlich: Mit den Booten sollen auch das Unglück und die Wut der Herzen der Menschen verlassen und so ist es nur folgerichtig, dass das Loi Krathong ein sehr geselliges und auch fröhliches Fest ist, was in der Regel mit den Liebsten oder in großen Gruppen gefeiert wird.

Auch Abseits des Bastelgeschicks gibt es während des Loi Krathongs viel zu erleben. Die Thailänder präsentieren sich pünktlich zum Fest in bester Laune, und so ist selbstverständlich dass bis spät in die Nacht auf den Straßen gegessen, getrunken und gefeiert wird.

Das Lichterfest ist eine großartige Gelegenheit sich mit den Besonderheiten und den Verlockungen der thailändischen Küche auseinanderzusetzen.

Loi Krathong lässt sich übrigens am Schönsten in Chiang Mai feiern. Zum einen fallen die Feierlichkeiten hier einfach besonders groß und prunkvoll aus, zum anderen hat Chiang Mai jedoch noch eine Reihe von spannenden Eigenheiten wie zum Beispiel das Yi Peng. Dabei werden viele kleine Ballons aufgepustet und anschließend in den Himmel steigen gelassen – ein unvergleichlicher Anblick, den man sich nicht entgehen lassen sollte.

 

 

.

.


Wat Sri Suphan
Der Tempel mit
seinen Besonderheiten.


Wat Chedi Luang
Hier weiterlesen und mehr erfahren.


Berg Doi Suthep
Informationen zum Berg Doi Suthep


Loi Krathong
Das Festival Loi Krathong erleben


Thailändische Küche
Thailändische Küche erleben und genießen


KontaktImpressumReiseblogsReiseportale